Thema
MEC®4.0 - Spezialisierung 6: CAN Schnittstelle
Zielgruppe
Bitte beachten Sie:
Zur Teilnahme an dieser Schulung sind NUR elektrotechnisch unterwiesene Personen (nach DIN VDE 0105-100) zugelassen! (z.B. Ausbildung zum Elektroniker oder Mechatroniker, oder Fachkräfte für Elektrotechnik.)


Projekteure
Inbetriebnehmer (Oelder TKD)
Prüffeld
Ziel
Die Seminarteilnehmer erweitern ihr Wissen über den CAN Bus allgemein und die Verwendung bei der MEC®4.0. Sie lernen Besonderheiten und Unterschiede bei der Kommunikation mit Peripherie-Geräten (SEW, Ropex, CANopen-Geräte) kennen. Außerdem sollen sie lernen, einen SEW Umrichter und einen Ropex Schweißregler in CodeSys einbinden und ansteuern zu können. Darüber hinaus erlernen sie Methoden zur Fehlersuche bei Problemen mit dem CAN Bus.
Voraussetzungen
Besuch des Basismoduls
Inhalte
Grundlagen CAN-Bus: Bus-Topologie, Signalübertragung, Telegramme
CAN Bus-Schnittstellen bei der MEC®4.0
- Interner CAN-Bus: Kommunikation zwischen den MEC®4.0-Baugruppen
- Externer CAN-Bus: Anbindung SEW, Ropex, sonst. Peripherie
Fehlersuche & Diagnose: Beispiele und Methoden
Methoden
Präsentation, Praktische Übungen und Diskussion
Hinweis
Der Eingang auf Werk 6 ist zugangsgesichert. Für den Zeitraum des Seminars werden Ihre Stempelkarten für den Nebeneingang freigeschaltet. Der Schulungsraum befindet sich im Erdgeschoss. Bitte folgen Sie den Hinweisschildern.


Bedarf melden